Turnabteilung TV Bad Bergzabern

Turnverein Bad Bergzabern 1882 e.V.

Turnabteilung
Direkt zum Seiteninhalt
Sommer-Turncamp 2019
 
 
Vom 23. bis 26. Juli fand das erste Turncamp für die Leistungsturnerinnen das TV Bad Bergzabern statt. Übernachtet wurde gemeinsam im Turnerheim. Drei Tage standen die Mädchen bei Höchsttemperaturen in der Halle, um neue Elemente zu lernen und ihre Übungen für die kommenden Gaumannschaftsmeisterschaften zusammenzustellen. Kraft, Ausdauer, Technik und vor allem Überwindungskraft standen dabei im Vordergrund. Aber natürlich durfte auch der Spaß nicht fehlen. Nach einer dreistündigen Trainingseinheit am Morgen und einem gemeinsamen Mittagessen, das von den hilfsbereiten Eltern zubereitet wurde, kühlten sich die Mädchen bei Wasserspielen, unter Rasensprengern oder beim Wassertreten ab. Danach ging es für die zweite Trainingseinheit zurück in die Halle. Abends wurden viele Spiele gespielt, die den Teamgeist der Mädchen stärkten.

 
Zum Abschluss gab es am letzten Abend ein Grillfest mit allen Turnerinnen, Eltern und Geschwistern. Dabei wurden auch die drei Turncamp-Pokale verliehen. Der Kraft-Pokal ging an Vanessa Eickert (Jg. 05), die bei den ausgewählten Übungen am Ende jeder Trainingseinheit die meisten Wiederholungen schaffte. Der Pokal für die meisten neu erlernten Elemente ging an Sophie Hupfer (Jg.07), die mit acht neuen Elementen den Sieg knapp für sich entscheiden konnte. Zu guter Letzt wurde auch die fleißigste Turnerin geehrt. Diesen verdiente sich Alina Müller (Jg. 2010), die trotz Hitze und Muskelkater alle sechs Trainingseinheiten von Anfang bis Ende durchgehalten und die Motivation nicht verloren hat.
    
 
Das Trainerteam des TV Bad Bergzabern bedankt sich nochmals bei allen helfenden Eltern und freut sich über den Erfolg des ersten Turncamps.







News
        
 
  • Das neue Ringegerüst ist da, vielen Dank an alle Spender!       

  • Erfolge bei den Gau-,Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften bei Mädchen und Jungen siehe Berichte-Bilder



  • Bundesliga:
  • David Jäger wird wieder in der 2.Liga bei TSG Grünstadt turnen.
  • Dario Weis wird in diesem Jahr in der 3.Liga bei der TG Pfalz turnen
Bilder, Berichte und Ergebnislisten, auch aus vergangenen Wettkämpfen
unter  "Bilder,Berichte"                                                                                                                               
2019-Pfalzliga-BZA-Oppau
 
Sonntag nachmittag- strahlender Sonnenschein..Spazierengehen,Radfahren? Mitnichten. Die TB Oppau ist zu gast beim Auftakt in der Pfalzliga 2019 beim TV Bad Bergzabern. Ungewohnte Umgebung, die kleine Gymnasiumhalle (Die Großhalle wird umgebaut)! Beginn Boden, eine 17m-Bodenbahn, Bergzabern beginnt, dann wirbeln die Oppauer. Bergzabern muss schon einen Joker ziehen. Es wird schnell klar, die Oppauer sind zwar keine eigene Liga, aber dem Gastgeber doch überlegen. Knapper Gerätesieg für Oppau. Das setzt sich dann am Seitpferd fort, obwohl Dario Weis aus BZA die Höchstwertung mit 11,65 Punkten erzielt. Aber, das ist Seitpferd: Absteigen, nochmals Absteigen .. und die Punkte sind weg. Ringe wird wieder knapp für Oppau, aber zwei Gerätpunkte. Sprung: Oppau zeigt durchschnittlich Überschlag Salto, beide Vereine ziehen einen Joker, aber die höheren Ausgangswerte zählen für Oppau. Und am Reck wieder ein ähnliches Bild, da einem Bergzaberner noch ein Teil fehlt, sind mal gleich vier Punkte weg. Hätte aber nichts mehr am Gesamtergebnis verändert. Insgesamt ist die Oppauer Mannschaft reifer und sicherer, und bietet natürlich auch die höheren Ausgangswerte. Da das Computerprogramm nicht alles ausrechnen wollte, musste Oberkampfrichter M.Pacia auch noch die grauen Hirnzellen aktivieren, um das Endergebnis  von 203,70 zu 187,30 für Oppau auszurechnen. Ein guter Wettkampf in angenehmer Atmosphäre, auch wenn wegen der beengten Verhältnisse nach den Ringen umgebaut werden musste. Und der Gastgeber tat sein Möglichstes, um die Gäste zu verpflegen

Deutsche Meisterschaften
Top Finals in Berlin 2019 – David Jäger ist dabei!
Die Top Finals  in Berlin… d.h. Deutsche Meisterschaften in 10 Sportarten (Kanu, Bogenschießen, Leichtathletik, Schwimmen, Bahnradfahren…..), darunter auch Turnen. Die 36 besten Athleten der Republik werden an den sechs olympischen Geräten ihre Meister küren. David Jäger hat sich dafür bei den Landesmeisterschaften qualifiziert. Schon mehrfach hatte er einen Anlauf genommen, und jedes Mal sich vorher eine Verletzung zugezogen. In diesem Jahr wäre es ein Höhepunkt in einem an Events reichen Leben für den 24-jährigen Bundesligaturner. Nunmehr seit 19 Jahren trainiert er fleißig, mit 12 Jahren nimmt er zum ersten Mal an deutschen Jugendmeisterschaften in Spergau teil, ein unvergessenes Erlebnis.  Danach 2013 in Frankfurt steht er wieder bei Deutschen Jugendmeisterschaften an den sechs Geräten. Daneben turnt er mit dem TuS Ober-Ingelheim in der Hessenliga. Seit 2013 gehört er der Bundesligamannschaft der TSG Grünstadt an, bei der er inzwischen einen Stammplatz einnimmt. Und dann 2016 beim olympischen Jugendlager in Rio de Janeiro. Siege und Titel bei Pfalz- und Rheinland-Pfalz-Meisterschaften? Zahllos! Daneben fünf Mal den Deutschland-Cup im erleichterten Kürprogramm des Deutschen Turnerbundes gewonnen. 2017 zum Sportler der Südpfalz gewählt.
Wie oft trainiert er, der in Karlsruhe am KIT Maschinenbau studiert? Derzeit fünf Mal pro Woche (2x Wörth, 2x Bad Bergzabern und 1x Grünstadt), darunter ist nichts zu machen für ein so hochgestecktes Ziel. Lieblingsgerät? Eigentlich nicht. Als Allrounder muss man im Turnen alle sechs Geräte beherrschen. Am 3.8. wird er in Berlin mit dem Seitpferd beginnen, und wenn er nicht absteigt und alles klappt, wäre sogar die kleine Chance da, ins Gerätefinale zu kommen. Auch wenn er bis jetzt als einziger Turner aus Rheinland-Pfalz dabei ist (sein Mannschaftskamerad Justus Fröhlich aus Grünstadt könnte  evtl. noch nachrücken), gegen die übermächtige Konkurrenz aus dem A-Kader wird es nicht leicht sein. Aber natürlich ist es schon ein Super-Erfolg, gegen die Besten antreten zu können. Und die Daumen für ein gutes Gelingen drücken wir ihm allemal.
2019-Rheinland-Pfalz-Meisterschaften Jungen in Oggersheim
Und dann war es doch ein erfolgreicher Tag…
„ In diesem Jahr werden wir bei den Rheinland-Pfalz-Meisterschaften nicht so gut aussehen, wie bei den Pfalzmeisterschaften..“ war Trainer Hermann Jäger auf der Fahrt nach Ludwigshafen am Morgen pessimistisch. Oskar Dietz bei den erleichterten Kürturnern ist nicht so gut drauf, ihm fehlen einige Schwierigkeiten, besonders am Reck. Und so konnte Oskar zwar den Erfolg aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholen, aber der dritte Platz bedeutet, die Spitze ist nicht so weit entfernt. Das Quartett der 15-und 16-Jährigen, im Wettkampf gemäß dem internationalen Code, war nur noch ein Trio, der Stärkste Konrad beck war verletzt. Die Turner der drei stärksten Vereine in Rhld-Pfalz, Grünstadt, Lu-Oppau und Bad Bergzabern, waren unter sich. Lennart Hölzmann begann am Seitpferd ganz schlecht, 3 x abgestiegen, nur 5,45 Punkte. Aber an den anderen fünf Geräten arbeitete er sich beharrlich an die Konkurrenz heran, und am Ende entschieden 0,2 Punkte für ihn den Wettkampf. Moritz Stadler auf dem dritten Platz, und Thomas Quint auf dem fünften Rang vervollständigten das gute Abschneiden der Kurstädter.  Ein ähnliches Bild bei der Königsklasse, den Aktiven gem. internationalem Standard. David Jäger und Justus Fröhlich, beides Mitglieder des Bundesligateams Grünstadt, wollten sich die Krone aufsetzen. Der dritte im Bunde, Joshua Kärcher, kam von einem längeren Auslandsaufenthalt zurück und damit im Trainingsrückstand, hatte keine Chance. Am Seitpferd und an den Ringen zog der „alte Wolf“ seinem jüngeren Konkurrenten davon und gewann den Titel. Dario Weis zog den Wettkampf der erleichterten Kür vor, und da wird es schwer, ihn zu schlagen, den mit seiner bestechenden Haltung macht er es jedem Kampfrichter schwer, Abzugspunkte zu finden. So hatte sein Gegner Hartmann aus Ober-Ingelheim keine Chance, Dario gewann mit fünf Punkten Vorsprung. Und was war jetzt mit der Prognose von Trainer Hermann Jäger? Denn auch die beiden Pflichtturner Leo Eckelmann und Niklas Ellrich ließen in ihrem Wettkampf nichts anbrennen. Leo belegte den ersten Rang, und Niklas war nur 0,8 Punkte entfernt auf dem dritten Rang. Und um die Freude zu vervollständigen, erturnte sich Bastian Ehrstein mit 59,4 Punkten einen vierten Platz und verpasste um nur 0,3 Punkte das Treppchen. Der Vergleich zur Turntalentschule Grünstadt war leicht vorzunehmen, jeweils vier Siege bei beiden Vereinen. Allerdings ist Grünstadt, mit 13 gegen 9 Teilnehmern, breiter aufgestellt, besonders im Nachwuchsbereich. Hier muss der TV BZA in den kommenden Jahren sehr viel tun, so er denn begabte Turner findet. Andrerseits bietet sich für die Mannschaftswettkämpfe eine Kooperation z.B. mit Landau an. Oppau war in diesem Jahr deutlich zurückgefallen auf einen dritten Platz, profitierte davon, dass zwei Junges im Frühjahr von St.Martin zu Oppau gewechselt hatten und prompt zwei Titel im Pflichtbereich dem neuen Verein schenkten.
Und was meinte Hermann Jäger auf der Heimfahrt: „Besser hätte es nicht laufen können, vier Titel, wie auch Grünstadt, das gibt wieder neue Motivation… Wollen wir sie auch in den Ferien nutzen zu verstärktem Training, denn im Herbst stehen die Mannschaftswettkämpfe an.“
                 
Berlin  und Nürnberg, wir waren dort .............
Jugend trainiert für Olympia:
Pfalzmeisterschaften 2019 Jungen
in Grünstadt am 02.06.

Wenn auch nicht alle Trümpfe gestochen haben,
war der Trainer doch zufrieden.


Pfalzmeisterschaften der Mädchen:
Mit sehr guten Ergebnissen in diesem Jahr.
Das fleißige Training zeigt seine Früchte.
Gaumeisterschaften der Jungen:

Mit einem halben Dutzend Einzeltiteln neben mehreren
Treppenplätzen war der TV BZA sicher wieder der
erfolgreichste Verein.
Schon in einer Woche starten dann die Pfalzmeisterschaften
in Grünstadt.
Trainingsbilder der Mädchen: siehe Bilder-Berichte
Nachstehend eine Bilder- Serie der Leistungsgruppe Mädchen aus dem Training.

4. Reihe (letzte Reihe) von links: Lotta Wichmann, Vasilisa Vostretsov, Nele
Muck, Katrin Acker, Jule Wölfl, Melissa Jacoby
- 3. Reihe von links: Karlotta Wassmann, Vanessa Eickert, Malin Braun, Sophie
Hupfer, Elizaveta Vostretsov, Emma Muck, Lotte Semar
- 2. Reihe von links: Lisa Tworuschka, Valentina Herbi, Alina Müller, Sophia
Gutjahr, Hannah Clemenz, Rihanna Schwalbach
- 1. Reihe von links: Leni Thamerus, Sara Ditz, Julia Becher, Fiona
(Nachname?), Zlata Vostretsov, Rosalie , Nea Himmelsbach
Auf dem Bild fehlen Megan, Leni und Emily.
Zurück zum Seiteninhalt