2019-Pfalz-MM-Jungen - Turnabteilung TV Bad Bergzabern

Turnverein Bad Bergzabern 1882 e.V.

Turnabteilung
Direkt zum Seiteninhalt
Pfalzmannschaftsmeisterschaften Gerätturnen in Dahn.
Die Jungen  von Trainer Hermann Jäger turnen oft auswärts, David Jäger in der 2.Bundesliga  in Grünstadt, Dario Weis in der 3. Liga bei der TG Pfalz, Semjon Geist in der Badenliga in Rastatt, aber bei den Meisterschaften, besonders bei den Mannschaftswettkämpfen, turnen sie natürlich für den TV Bad Bergzabern. Keine Regel ohne Ausnahme: die Jüngsten, Oliver Gerhardt, Tim Fuchsjäger und Leon Massold konnten keine geeignete Wettkampfklasse belegen und turnten deshalb als Gäste beim TV Landau. Der Jüngste, Oliver Gerhardt, turnte an allen sechs Geräten, die höchsten Wertungen in seiner Mannschaft, aber am Ende fehlten der Mannschaft 2,5 Punkte, um sich für die Rheinland-Pfalz-Meisterschaften in einer Woche in Bad Ems zu qualifizieren.
Dies gelang allen drei Mannschaften, die Trainer Hermann Jäger für Bad Bergzabern an die Geräte schickte. Die Turner im Pflichtwettkampf 15 Jahre und jünger, Julius Burkhardt, Leo Eckelmann, Niklas Ellrich und Marco Deisner verloren, besonders durch einige Fehler am Boden vier wertvolle Punkte gegenüber der Konkurrenz aus Landau,  und am Ende fehlten genau zwei Punkte für den Sieg. Aber auch der Zweite darf nach Bad Ems, und dort sich hoffentlich revanchieren. Für Marco war es nach seinem Unfall im Frühjahr wieder der erste Wettkampf, und auch Julius, der sich im Wettkampf verletzte, dürfte bis dahin wieder angreifen können.
Im Kürbereich 15 Jahre und jünger konnten sich die Kurstädter gut durchsetzen. Thomas Quint, Lennart Hölzmann, Moritz Stadler und der 2 Jahre jüngere Oskar Dietz (turnte sechs Geräte)waren mit 206 Punkten dem zweiten TV Lemberg weit überlegen und gehen als leichter Favorit in den nächsten Wettkampf. Hier hat sich ausbezahlt, dass Hermann Jäger die Jungs im Spätjahr in der Landesliga gefordert hat und sie nach dem internationalen Code de Pointage turnen ließ. Damit gewinnt man natürlich Erfahrung und in der erleichterten  Kür  gelangt man zu höheren Ausgangswerten.
Die „Königsdisziplin“ ist die jahrgangsoffene Klasse, auch in der erleichterten Kür. Asl gast turnte Valentin Schall aus Wörth in der Bergzaberner Mannschaft, er hatte ebenso wie Dario Weis und David Jäger am Samstag noch in der Liga geturnt, zusammen mit Bastian Ehrstein und Semjon Geist hatten sie den TB Oppau als Konkurenz zu befürchten. Boden, Ringe, Sprung und Reck gewann Oppau, am Seitpferd und Barren setzte sich die Routine der Kurstädter durch. Mit 14:00 Punkten am Seitpferd ebenso wie am Reck glänzte David Jäger, und am Barren erhielt er bei einem Ausgangswert von 15,8 Punkten die Endnote 15,3 Punkte. Daran erkennt man, dass er hier nahezu fehlerfrei geturnt hatte.  Und auch Dario Weis glänzte hier mit 13,40 Punkten bei einem Ausgang von 14,0 Punkten. Der Sieg und der Titel wurden äußerst knapp  mit genau einem Punkt gegenüber  dem TB Oppau gewonnen. In Bad Ems werden die Karten wieder neu gemischt.  Auch wenn ein Trainer immer noch etwas zu verbessern sieht, mit zwei Titeln und einem zweiten Platz hat der TV Bad Bergzabern seine Leistungsstärke im Pfälzer Turnerbund bewiesen und gezeigt, dass er sich auf einem richtigen Weg befindet.
Zurück zum Seiteninhalt