2018-Gaumeisterschaften weiblich - Turnabteilung TV Bad Bergzabern

Turnverein Bad Bergzabern 1882 e.V.

Turnabteilung
Direkt zum Seiteninhalt

Gaumeisterschaften Gerätturnen Mädchen….
Bei den Mädchen sind die Teilnehmerzahlen im Turnen immer sehr hoch, sodass auch in diesem Jahr an zwei Tagen, Samstag und Sonntag (21. Und 22. 4.) in Edenkoben die Meisterschaften ausgetragen wurden. Auf das Treppchen zukommen, ist also nicht leicht, zumal der Punkteabstand und auch die Leistungsdichte sehr gering sind. Die mädchen vom TV Bad Bergzabern sind inzwischen schon sehr wettkampferfahren und wissen um die Stärke der Konkurrenz, aber auch ihre eigenen Fähigkeiten. Katrin Acker, inzwischen Sportstudentin, schon mehrfach bei vielen Wettbewerben ganz oben, wollte auch bei dem Auftaktwettkampf für dieses Jahr gut bestehen. Die Konkurrenz kam aus Haßloch, Simone Magin. Auch wenn am Ende über zwei Punkte für Katrin zu verbuchen waren (und damit der Titel), spannend war es allemal, und zwei Punkte sind schnell verturnt. Noch nicht lange im TV BZA ist Vanessa Eickert, aber sehr trainigsfleißig und natürlich auch ehrgeizig. Der dritte Rang ist Belohnung für alle Mühen. Ebenso fleißig, aber schon lange ein Zugpferd der Kurstädterinnen ist Lotta Wichmann. Auch hier kommt die Konkurrenz besonders aus Haßloch. Und Haßloch ist ein großer Name im weiblichen Turnen. Ein ausgeglichener Wettkampf, gute Wertungen an allen Geräten, und die Vizemeisterschaft in ihrer Wettkampfklasse. Familie Vostretsov, drei Schwestern, turnen inzwischen bei der Leistungsgruppe in Bad Bergzabern. Elisaveta ist Jahrgang 2008, Zlata Jahrgang 2011, Vasilia die Älteste mit Jahrgang 2002. Vasilia hatte dieses Mal ein bisschen Pech, musste einige Punktabzüge hinnehmen und erreichte damit den siebten Rang. Aber die jüngeren Schwestern trumpften in ihren Wettkampfklassen auf und belegten jeweils den zweiten Rang. Da wird die Freude zu Hause groß sein. Melissa Jacoby kommt aus privaten Gründen nur wenig zum Training, trotzdem, Wettkampfteilnahme ist einfach Pflicht. Und wenn man so viel Erfahrung und Sicherheit hat, ist es nicht verwunderlich, dass man nur knapp hinter Haßloch und Schwegenheim den dritten Rang einnimmt.
Die Jüngsten turnten zum Teil ihren ersten Wettkampf, auch ist hier die Leistungsdichte noch sehr hoch, aber ihre Trainerin Gaby Hüther meinte: „sie haben alle gut durchgeturnt, keine großen Fehler gemacht, damit bin ich mehr als zufrieden“ und alle sind im vorderen Drittel oder in der ersten Hälfte gelandet.


K1600_die großen Pflichtturnerinnen.JPG
K1600_die kleinen Pflichtturnerinnen.JPG
K1600_die Kürturnerinnen.JPG
K1600_Lotta Wichmann am Boden.JPG
K1600_Lotta Wichmann auf Platz 2.JPG
K1600_Megan Matthias am Balken.JPG
K1600_Sophie Hupfer am Balken.JPG
K1600_Sophie Hupfer am Boden.JPG
K1600_Sophie Hupfer und Elizaveta auf dem Balken.JPG
K1600_Vanessa Eickert am Balken.JPG
K1600_Vanessa Eickert auf Platz 3.JPG
Zurück zum Seiteninhalt