2018-Gaumeisterschaften männlich - Turnabteilung TV Bad Bergzabern

Turnverein Bad Bergzabern 1882 e.V.

Turnabteilung
Direkt zum Seiteninhalt


Sieben auf einenm  Streich ………
 
Daran dachte wohl auch Trainer Hermann Jäger, als er die Ergebnisliste der Gaumeisterschaften im Gerätturnen am 21.April  abends las. In acht Wettkampfklassen waren die Jungs des TV Bad Bergzabern angetreten, sieben Mal ging der Titel an den  hiesigen Turnverein. Dazu kamen noch drei Vizemeisterschaften und zwei  dritte Plätze, also insgesamt 12 Podestplatzierungen. Drei mal ein vierter Rang, einmal siebter Platz und einmal 14 Platz. Star der Meisterschaften in der neuen Steinweilerer Turnhalle war ein weiteres Mal David Jäger, der gemäß dem Code de Pointage nach internationalen Regeln turnte. Am Barren baute er zwei neue Schwierigkeiten ein, eine wunderschöne Übung, die er wohl im Spätjahr auch in der zweiten Bundesliga in Grünstadt zeigen wird. In den weiteren Kürwettkämpfen waren es bei den „Älteren“ Dario Weis, der wieder den Titel mitnahm, und Semjon Geist, der jedoch am Seitpferd mehr als drei Punkte verturnte und damit den sichern zweiten Platz mit dem vierten Rang tauschen musste. Die Klasse der 14- und 15-jährigen wird ebenfalls vom TV Bergzabern beherrscht. Konrad Beck (1.), Lennart Hölzmann(2.), Thomas Quint(3.) und Neuzugang Moritz Stadler(4.) sind derzeit im Gau nicht zu schlagen und werden im Spätjahr im Mannschaftswettkampf in Rheinland-Pfalz in ihrer Altersklasse für Furore sorgen. Bei vier Talenten muss leider immer ein Turner mit dem ungeliebten vierten Platz vorlieb nehmen. Im Nachwuchsbereich setzt der Trainer große Hoffnungen auf die Jüngeren Oskar Dietz (1.Rang ) und André Meyer (2.), denen zwar noch einige Schwierigkeiten fehlen, aber in 14 Tagen bei den Pfalzmeisterschaften ihre jetzigen Platzierungen nicht freiwillig abgeben werden.
 
„Im Augenblick haben wir sehr gute Kürturner, und glücklicherweise noch junge Pflichtturner, die in den Kürbereich drängen und hier die Mannschaft verstärken können“ so die Aussage des Trainers. Dies sind vor allem Marco Deisner, der in den letzten Wochen einen richtigen Sprung im Training machte und sich mit dem Meistertitel belohnte. Allerdings trennten nur 0,3 Punkte den Drittplazierten Nikita Gebel vom Titel, sodass beim nächsten Wettkampf wieder das Ergebnis zugunsten von Nikita ausfallen könnte. Vielleicht schaffen sie ja auch das Wunder, mit gleicher Punktzahl  gemeinsam auf den ersten Rang. Ebenfalls im Pflichtbereich beheimatet sind schon die „Alten“, die aber auch als Mannschaft im vergangenen Jahr recht erfolgreich waren. Bastian Ehrstein, ein Jahr älter als seine Mannschaftskameraden, hatte in Markus Schwöbel von Edenkoben einen starken Konkurrenten, aber am Ende hatte er 1,5 Punkte Vorsprung , und natürlich den Meistertitel. Leo Eckelmann, Julius Burkhard und Niklas Ellrich sind ein Jahr jünger , und damit in der nächstjüngeren Wettkampfklasse. Leider passierte den Kampfrichtern am Sprung ein Missgeschick, sie stuften den führenden Julius falsch ein, damit fehlten ihm am Ende fünf Punkte, und er wurde auf den dritten Rang eingestuft. Da es bei Kampfrichtern nicht wie bei den Schiedsrichtern einen übergeordneten Videobeweis gibt, blieb Julius der Pechvogel, obwohl er eigentlich mit zwei Punkten den Wettkampf gewonnen hätte. Ärgerlich für einen Jungen, wenn er so um den Titel „betrogen“ wird. Nutznießer war sein Mannschaftskamerad Leo Eckelmann, mit einer ebenfalls sehr guten Leistung. Niklas blieb mit zwei Punkten dahinter der undankbare vierte Platz.  Der erste Wettkampf war es für Leon Massold (Jahrgang 2009), der erst seit einem Jahr von Beate Jacoby betreut wird. Seine Stolpersteine waren die Ringe und der Sprung. Da büsste er jeweils ca. zwei Punkte ein, Trotzdem, der siebte Rang war ein sehr gutes Ergebnis, zumal ihn nur 1,5 Punkte vom dritten Rang trennten. Die Aussichten für die kommenden Wettkämpfe kann man als sehr gut einstufen.
 
Fazit der Gaumeisterschaften: Nahezu immer, wenn ein Bad Bergzaberner in einer Wettkampfklasse startete, ging der Titel in die Kurstadt. Sicher wird dies in 14 Tagen bei den Pfalzmeisterschaften reduziert werden, wenn die starken Turner  aus Ludwigshafen-Oppau und Grünstadt kommen, aber verstecken muss sich der TV Bad Bergzabern sicher nicht und wird den einen oder anderen Titel wieder mit nach Hause bringen, zur Freude und auch als Motivationsschub für sich, die Kameraden und auch die Trainer.

K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-003.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-007.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-008.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-011.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-014.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.-aalgem-021.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.Dario-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.Dario-009.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.Dario-011.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.David-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.David-004.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.David-009.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.David-015.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum.David-019.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Julius-004.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Julius-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Konrad-002.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Konrad-006.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Konrad-007.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Konrad-011.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Konrad-013.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Lennart-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Lennart-007.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Lennart-016.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leo-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leo-003.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leo-008.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leon-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leon-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Leon-006.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Marco-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Marco-006.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Marco-015.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Marco-017.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Moritz-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Moritz-003.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Moritz-004.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Moritz-014.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Moritz-020.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Nikita-002.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Nikita-003.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Nikita-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Nikita-010.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Niklas-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Niklas-002.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Niklas-006.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Oskar-004.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Oskar-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Oskar-008.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Oskar-009.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Semjon-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Semjon-003.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Semjon-004.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Thomas-002.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Thomas-008.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Thomas-009.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Tim-001.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Tim-005.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Tim-009.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Tim-012.JPG
K1600_2018-Turnverein-Gaum-Tim-020.JPG
Zurück zum Seiteninhalt