Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gau-Meisterschaften 2017 männlich- Abschied und Neubeginn.
Die o.g. Meisterschaften waren für den Turnverein Bad Bergzabern etwas Besonderes. Mit vier Mannschaften am 30.9. in Edenkoben angetreten, wollten sie natürlich auch das Optimum erzielen: vier Mal den Titel mitnehmen. Leider verletzte sich am Vortag Julius Burkhardt, ausgerechnet in der Mannschaft, die keine Ersatzturner hatten (Pflicht Jahrgang 15 Jahre und jünger). Bastian Ehrstein und Niklas Ellrich waren zwar führend in der Einzelleistung, aber für das Gesamtergebnis fehlten eben die 90 Punkte des 3.Mannes. Der Gewinn der Meisterschaft wäre sicher gewesen.  Bei den Jüngsten im Pflichtbereich, 11 Jahre und jünger, musste der Verlust von Sascha Baier (nach Landau weggezogen) verkraftet werden. Oscar Dietz, Nikita Gebel und Marco Deisner wurden verstärkt durch Tim Fuchsjäger, seit einem halben Jahr im Training bei der Leistungsgruppe und in seinem ersten Wettkampf überhaupt. Und beim Pferdsprung und beim Barren trugen seine Punkte zum Gesamtergebnis bei, die Streichwertungen übernahmen seine Kameraden. Mit über 15 Punkten Vorsprung gewannen die Kurstädter vor der Konkurrenz aus sieben weiteren Vereinen. Ein Auftakt nach Maß für die Trainer Beate Jacoby, Florence Traut und Hermann Jäger. Und zum ersten Mal schnupperten auch David Jäger und Dario Weiß Kampfrichterluft. Für Armin Stöß  ist der Platz am Kampfrichtertisch, meist am Reck, schon seit Jahren sein Stammplatz.
Der Nachmittag gehört traditionell den Kürturnern. Bei 15 Jahre und jünger waren mit Konrad Beck und Lennart Hölzmann zwei Nachwuchstalente an den Geräten, die in den kommenden Jahren auch im Einzelwettkampf ganz vorne mitreden werden. Zwei Meyers, Florian und  André (aber nicht verwandt !), sorgten als 3.und 4. Mann für die Sicherung der Punkte. Und eigentlich war es keine Überraschung mehr, dass diese Mannschaft bei der Siegerehrung mit 14 Punkten Vorsprung oben auf der Treppe stand.
Schon seit Jahren ist der jahrgangsoffene Kürwettkampf, sozusagen die Königsdisziplin, die Domäne der Jungs aus Bad Bergzabern. Till Schober, 19 Jahre, war wohl zum letzten Mal in einem Wettkampf am Gerät, denn der Studienplatz wartet schon. Mit David Jäger, Dario Weiß und Hannes Sarter, auch bei Jugend trainiert für Olympia oder im Deutschland-Cup erfolgreich, und Semjon Geist und Benedikt Muck in einer Mannschaft waren die Kurstädter wieder nicht zu schlagen, und hatten den Vorteil, dass kein Turner an allen sechs Geräten antreten musste. Aber auch hier deutet sich ein Generationswechsel an. Da Hannes Sarter und Till Schober beim Pfalzentscheid  nicht dabei sein werden, wird Hermann Jäger die Jungtalente Konrad Beck und Lennart Hölzmann in diese Mannschaft integrieren, und mit den Meyers die Pflichtturner verstärken. Damit werden die Chancen gegen die starke Konkurrenz aus Grünstadt und Oppau gewahrt werden.
Vier Mannschaften, drei Mal ganz vorne mit großem Vorsprung , ein gelungener Auftakt für die Mannschaftswettkämpfe im Oktober und November  für die Turner aus Bad Bergzabern.

Siegerliste.......Hier!
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü